Erzbischof Schick predigt bei Diakonenweihe

„Diskussion um Sterbehilfe ist Folge von Vergötzung von Jugend, Erfolg und Nützlichkeit“

„Alten und Kranken mehr Platz in der Gesellschaft geben“ / Seelsorge muss diakonisch sein, besonders für die alten und kranken Menschen

Bamberg. (bbk) Erzbischof Ludwig Schick hat den Begriff „aktive Sterbehilfe“ als verharmlosende Bezeichnung für die Tötung von alten und kranken Menschen kritisiert. Die erschreckende Tendenz, sich in Alter und Krankheit töten zu lassen und zu töten, rühre daher, dass sich alte Menschen überflüssig und lästig vorkommen, sagte Schick am Samstag in seiner Predigt bei der Diakonenweihe im Bamberger Dom. „Die Diskussion um Sterbehilfe findet in Ländern statt, in denen Jugend und Erfolg, Geld und Reichtum, Nützlichkeit und Wachstum das Nonplusultra sind und vergötzt werden“, fügte Schick hinzu.   

Ottoprozession im Zeichen des Gebets um den Frieden

"Gott will keinen Krieg"

Erzbischof Schick ruft zum Dialog der Religionen auf

Bamberg. (bbk) Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat eine „geistig-geistliche Offensive“ für den Weltfrieden gefordert, in deren Mittelpunkt der Dialog zwischen Religionen und Kulturen stehen müsse. „Es gibt nur einen Gott des Friedens und der Liebe, egal ob wir ihn Jahwe, Allah oder Jesus Christus nennen“, sagte Schick am Freitagabend bei der jährlichen Ottoprozession in Bamberg. „Der einzige und allein wahre Gott will keinen Krieg, deshalb kann es niemals Krieg im Namen Gottes geben.“   

Sonderkollekte in allen deutschen Bistümern am 11. und 12. Oktober 2014

Erzbischof Ludwig Schick über die Situation der Christen im Irak

Fulda. Im Zuge der Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz am 23. September 2014 in Fulda hat Erzbischof Ludwig Schick als Vorsitzender der Kommision Weltkirche eine Stellungnahme zur Situation der Christen im Irak gegeben. Humanitäre Hilfe für die Flüchtlinge sei für die Kirche das Gebot der Stunde.   

Erzbischof Ludwig Schick weiht Christian Montag zum Diakon

Diakonenweihe

Bamberg. (bbk) Erzbischof Ludwig Schick weiht am Samstag, 27. September, um 9 Uhr, im Bamberger Dom den Alumnus des Priesterseminars, Christian Montag, zum Diakon. Der gebürtige Kirchaicher (Dekanat Burgebrach) ist momentan im pastoralen Dienst in Hallstadt St. Kilian tätig.  

Nürnberg

Erzbischof Schick: „Die Partnerschaft ist ein Segen für uns“

Erzbistum Bamberg und Bistum Thiès (Senegal) feiern sieben Jahre Partnerschaft

Bamberg/Nürnberg (bbk) Das Erzbistum Bamberg will seine vielfältigen Kontakte mit dem senegalesischen Partnerbistum Thiès weiter ausbauen. Dies kündigte der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick am Sonntag in Nürnberg im Rahmen eines Gottesdienstes an. „Wir sind mit unserer Partnerschaft aus den Kinderschuhen heraus“, sagte der Bamberger Oberhirte bei der Feier des Senegalsonntags anlässlich des siebten Jahrestages der Partnerschaft der beiden Diözesen.   
Aktuellste Meldung

Erzbistum Bamberg setzt auf Elektromobilität

Zwei E-Autos ermöglichen den Mitarbeitern des Ordinariats und Erzbischof Schick eine klimafreundliche Fortbewegungsmöglichkeit

Bamberg. (bbk) Das Erzbistum Bamberg setzt auf die klimafreundliche Elektromobilität und hat zwei Elektroautos in den Dienst gestellt. „Als Kirche von Bamberg sind wir uns der Verpflichtung zur Bewahrung der Schöpfung bewusst“, sagte Erzbischof Ludwig Schick zur Anschaffung der beiden Fahrzeuge. Der Bamberger Oberhirte kündigte zudem an, selbst auch die kürzeren Strecken mit dem E-Auto zurücklegen zu wollen.  
Weitere Meldungen
Bischofswort

Ansprache von Erzbischof Ludwig Schick zum 200-jährigen Jubiläum der Pfarrkirche St. Peter und Paul am 7. September 2014 in Seinsheim

Liebe Schwestern und Brüder in Seinsheim, verehrte Ehrengäste, lieber Pater Wilson, Pfarrer Hornung und Pfarrer Hilbert, liebe Diakone Neumeier und Walter! 1. Gern feiere ich mit Ihnen „200 Jahre Pfarrkirche St. Peter und Paul“ in Seinsheim. Zugleich denken wir an das Jubiläum 650 Jahre Kirchenstiftung Seinsheim. Das sind äußere Daten, Hinweise auf Urkunden und auf den Kirchbau aus Stein, Stahl, Holz und Glas. Danken wir heute den Stiftern der Pfarrei und den Erbauern der Kirche! Danken wir zugleich allen, die die Kirchenstiftung Seinsheim und die Pfarrkirche seit Beginn bis heute durch ihr Arbeiten und Mühen erhalten und mit Leben erfüllt haben: den Kirchenstiftungen und Kirchenpflegern, den Pfarrern, Mesnern, Organisten, Ministranten und den Pfarrgemeinderäten. Viele weitere wären zu nennen. Allen, den Lebenden und Verstorbenen,...  
In Hirschaid
Samstag, 04.10.2014

Pontifikalamt zum Franziskusfest

Kreuzberg (Rhön)

Sonntag, 05.10.2014, 09.30

Pontifikalamt zum 300-jährigen Jubiläum der Hankirche

Prächting

Mittwoch, 08.10.2014, 18.30

Verabschiedung des alten und Einführung des neuen Subregens

Priesterseminar Bamberg

Donnerstag, 09.10.2014, 09.30

Fachforum "Wohnen und Soziales im ländlichen Raum"

Nürnberg, CPH

Erzbischof Ludwig begegnen
Erzbischof Dr. Ludwig Schick stellt sich vor

Stiftungen

Stiftungen des
Bamberger Erzbischofs

Klicken sie auf die Links, um Einzelheiten zu den Stiftungen abzurufen.

Informationen
zur Person des
Bamberger Erzbischofs

Klicken Sie jeweils auf den Link,
um den gewählten Bereich zu öffnen.

Zur PersonLebenslaufWappenSchriftenverzeichnis
 
Test